Wassernebel- Brandbekämpfungssysteme

The Finnish Nature Centre Haltia

  • Ein Wassernebel- Brandbekämpfungssystem ist eine automatische Löschanlage die im Vergleich zu herkömmlichen Löschanlagen sehr kleine Wassertropfen mit hohem Druck (kinetischer Energie) verwendet. Die kleinen Wassertröpfchen kontrollieren, unterdrücken oder löschen Brände auf hocheffiziente Weise:

    • Kühlung: Beim Verdampfen abdorbiert Wasser mehr Wärme als jedes anders Brandbekämpfungssystem.
    • Lokale Inertisierung: Beim Verdampfen vervielfacht sich das Volumen von Wasser um das 1.700fache, wobei Sauerstoff in der Luftschicht zwischen dem Brandherd und der Umgebungsluft verdrängt wird.
    • Absobtion der Strahlungswärme: Durch die große Anzahl der kleinen Tröpfchen, wird die Strahlungswärme abgeschirmt.

    Die Effektivität eines Wassernebelsystems im Hinblick auf die Brandbekämpfung hängt von vielen Faktoren ab. Der Brandlast, der Raumkonfiguration, den äußeren Bedingungen wie z.B. der Art der Lagerung. Diese Faktoren spielen eine wesentliche Rolle bei der Auswahl des geeigneten Systems.

    Zur Bekämpfung des Brandes sind die Tropfengröße, die Verteilung und die kinetische Energie von entscheidender Bedeutung. Marioff hat daher tausende Realbrandversuche zur Bestimmung der geeigneten Systemparameter durchgeführt.

    Der Einsatz von Wassernebel für die Brandunterdrückung bzw. Löschung hat im Vergleich zu Gaslöschanlagen und herkömmlichen Sprinklersystemen viele Vorteile:  

    • Schnellere Aktivierung
    • Hohe Effektivität bei der Brandbekämpfung
    • Einsatz für  Fest- und Flüssigkeitsbrände
    • Geringere Wasserbeaufschlagung
    • keine Gasentlastungsflächen
    • für den Menschen ungefährlich

    Marioff hat die Wassernebelbrandschutztechnologie in den letzten 25 Jahren entscheidend vorangetrieben. Heute schützen HI-FOG® Systeme Menschen, Eigentum und die Geschäftskontinuität bei vielen unterschiedlichen Applikationen sowohl an Land als auch auf See.